Deutsch Polnische Gesellschaft für Gefaesschirurgie

Die Deutsch-Polnische Gefäßchirurgische Gesellschaft wurde 1996 gegründet.
Zwecks unserer Gesellschaft ist die Zusammenarbeit von polnischen und deutschen Gefäßchirurgen und Chirurgen. Die Gesellschaft ist ein Forum für die Verbreitung und Festigung der wissenschaftlichen Kontakte zwischen den polnischen und deutschen Gefäßchirurgen. Die Gesellschaft fördert der Berufsbildung und den gegenseitigen Erfahrungsaustausches auf dem Gebiet der Gefäßchirurgie.  Die Gesellschaft soll als Plattform der Zusammenarbeit das europäische Gedanke des gemeinsamen Wachsens, sozialen Beziehungen grenzüberschreitend unterstützen. Wenn Sie Interesse an der Gefäßchirurgie haben, werden Sie Mitglied unserer Gesellschaft! Wir informieren Sie gerne über unsere wissenschaftliche Programme und die Gesellschaft .

   Satzung (PdF)                     Vorstand

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freunde der Deutsch-Polnischen Gefäßchirurgischen Gesellschaft,

im Namen der Deutsch-Polnischen Gefäßchirurgischen Gesellschaft möchten wir Sie herzlich zum 22. Deutsch-Polnischen Gefäßchirurgentreffen am 17. und 18. Mai 2019 in Berlin einladen.

Am 17.05. wird im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau ein Workshop mit Übertragung von Lifecases aus Berliner Kliniken durchgeführt und am 18.05. findet ein Symposium im Centrovital in Berlin-Spandau statt.

Die wissenschaftliche Leitung obliegen den Vorsitzenden der Deutsch-Polnischen Gefäßchirurgischen Gesellschaft, Herrn Prof. Dr. hab n. med. A.T. Dorobisz aus Wrocław und Dr. med. A. Gussmann aus Berlin.

Weiterhin werden Herr Prof. Dr. hab n. med. P. Szopiński aus Warszawa und Dr. med. A. Czerwinski aus Berlin die Veranstaltung leiten. Das Kurzprogramm mit den Themen finden Sie im Anhang.

Weitere Informationen und das Programm finden Sie in Kürze auf der Homepage der Gesellschaft: www.deutsch-polnische-gefaesschirurgen.de

Wir würden uns freuen, wenn wir mit unserem Programm Ihr Interesse wecken konnten und wir Sie im Mai 2019 in Berlin begrüßen dürften.

Mit herzlichen Grüßen

Dr. med. Andreas Gussmann                                             Dr. med. Adam Czerwinski

Helios Klinikum Berlin Buch                                               Ev. Waldkrankenhaus Spandau